Arendsee - Benediktinerinnenkloster St. Marien **
Das ehemalige Benediktinerinnenkloster wurde 1184 durch den Markgrafen Otto 1. gestiftet.
Die Klosterkirche stellt eine kreuzförmige gewölbte Pfeilerbasilika mit 3 Apsiden dar.
Geschichtliche Daten:
Der Bau der Kirche nach dem Vorbild der Jerichower Kirche ist im wesentlichen im Jahre 1208 abgeschlossen. 1215 -Weiterbau der Kirche mit einer gleichmäßigen Folge hoher Arkadenmit flachgedecktem Langhaus; Errichtung der Sakristei am Chor. Wölbung der Kirche und Vollendung des Baus von 1235 bis 1240; der frühgotische Eichenkruzifixus stammt aus dieser Zeit. Errichtung eines spätgotischen Schnitzaltars von 1370 bis 1380. Im 15.Jh. Entstehung des spätgotischen Emporenanbaus. Von 1850 bis 1859 Restaurierung des sakralen Baus, Aufstellung der Orgel und Kanzel. Nachdem das Kloster während der Reformationszeit in ein evang. Damenstift umgewandelt wurde, ist es 1812 aufgehoben wurden.