Hamersleben - Stiftskirche **
Die Stiftskirche stellt ein Beispiel benediktinischer Reformbaukunst dar. Die Bauherren der um 1112 errichteten Stiftskirche waren die Augustiner Chorherren, die 1107 unter Bischof Reinhard von Halberstadt das Augustinerchorherrenstift gründeten, welches nach Hamersleben verlegt wurde.
Geschichtliche Daten:
Seit 1111/12 als dreischiffige, flachgedeckte Säulenbasilika mit Querschiff und dreischiffigem Presbyterium erbaut. Romanisierende Erneuerung der Glockengeschosse der quadratischen Türme in den oberen Geschossen und Aufsetzen von spitzen Helmen im Jahre 1512; Einbringung eines hölzernen Kreuzgewölbes. In der 1.Hälfte 16.Jh. wurde an der Nordseite die Klausur errichtet, die Mitte des 18.Jh. erneuert wurde. Errichtung eines mächtigen mehrgeschossigen Altaraufbaus 1687. Die Seitenschiffswand wurde 1696 verstärkt und die Fenster vergrößert. Restauration des Kreuzgewölbes 1856 und Anbringung von Balkendecken. Neuerrichtung des Nebenchores mit Apsis 1887. Seit 1970 Restauration der Klausur, Wiederherstellung des romanischen Aussehens.