Hillersleben - Benediktiner Nonnenkloster
Das Benediktinernonnenkloster wurde vermutlich in der 2. Hälfte des 10. Jahrhunderts gegründet.
Geschichtliche Daten:
1022 als erzbischöffliches Eigenkloster unter Gero von Magdeburg erneuert. Das Kloster wurde 1096 in ein reformiertes Mönchskloster umgewandelt und mit Mönchen aus Ilsenburg besetzt. Teile dieses Neubaus von 1179 - wie der westliche Vierungspfeiler und Teile des Querschiffes - sind erhalten. Nach 1550 Zerstörung - Neubau bis gegen 1600. Übernahme 1577 der Augsburger Konfession und seit 1687 kurfürstlich brandenburgische Domäne. Von 1859/80 romanisierende Erneuerung des Baus.